NiMo Newsletter 20/2019

   

Liebe Leserinnen und Leser des NiMo-Newsletters,

das Jahr 2019 neigt sich dem Ende und es hat einmal mehr gezeigt, dass Klimawandel und Mobilität einhergehen. Jedoch wird lieber medienwirksam darüber diskutiert, ob Klimaaktivist*innen 1. Klasse fahren oder aufgrund von Engpässen im Gang sitzen. Bei all den Diskussionen sollten wir im kommenden Jahr den Fokus auf das Wesentliche nicht verlieren und nicht vergessen, dass diese Themen unsere Zukunft beeinflussen werden.

Ich danke allen Mitgliedern und Vorstandskollegen für ein bewegtes Jahr und wünsche allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

Mit besten Grüßen
Marcus Federhoff

 
   
 

Berichte aus dem Netzwerk

   

Das Netzwerk intelligente Mobilität e.V. wünscht ein frohes Fest!


Liebe Abonnent*innen,

wir bedanken uns mit diesem Weihnachts- und Neujahresgruß bei Ihnen und wünschen Ihnen beste Gesundheit, viel Glück, ein schönes neues Jahr sowie eine besinnliche Weihnachtszeit.
Wir freuen uns, Sie im kommenden Jahr weiterhin über die Themen der intelligenten Mobilität informieren zu dürfen!

 

     

Die neuen Flyer sind da!

Laden Sie sich hier den aktuellen NiMo-Flyer herunter!

Der NiMo Vorstand wird sich im Januar persönlich in Stuttgart treffen, um über die Ausrichtung und die Jahresplanung des Vereins für das kommende Jahr zu sprechen. Über Ergebnisse und die daraus resultierenden Veränderungen bei NiMo e.V. werden sie selbstverständlich hier erfahren.

 
 
              
 

Aktuelle Förderprogramme im Mobilitätsbereich:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: Förderaufruf zur Richtlinie zu einer gemeinsamen Förderinitiative zur Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität

Im Haushaltsjahr 2020 sollen unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der Mittel im Energie- und Klimafonds neue Vorhaben auf Basis der oben genannten Förderrichtlinie ausgewählt werden. Folgende Themenschwerpunkte für Vorhaben des BMWi sind geplant:

  • Erschließung des Klima- und Umweltvorteils von Elektrofahrzeugen sowie Verfahren zur Verbesserung von Ladekomfort, Verfügbarkeit und Auslastung von Ladeinfrastruktur

  • Stärkung der Wertschöpfungsketten der Elektromobilität im Bereich Produktion

Entsprechend Nummer 7 der Förderrichtlinie „Elektro-Mobil“ werden antragsberechtigte Interessenten um Einreichung von Projektskizzen bis zum 1. März 2020 gebeten.

Weiterführende Informationen

RUBIN: Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation

„RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation“ will die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit v. a. kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie die Innovations- und Verwertungsorientierung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen unterstützen. Dazu werden anwendungsorientierte regionale Bündnisse themenoffen gefördert. Sieben bis 15 Bündnispartner können über eine bis zu siebenmonatige Konzept- und eine dreijährige Umsetzungsphase mit in der Regel insgesamt 5 bis 12 Millionen Euro gefördert werden.

Bis zum 1. Februar der Jahre 2020, 2021 und 2022 können sich regionale Bündnisse für eine RUBIN-Förderung bewerben.

Weiterführende Informationen

   


Wenden Sie sich gerne an die NiMo-Geschäftsstelle, sollten Sie einen Ansprechpartner für weiterführende Informationen zu genannten Fördermöglichkeiten. Wir leiten Ihr Anliegen dann sehr gerne an entsprechende Mitglieder innerhalb unseres Netzwerks weiter.

   
 
 

Veranstaltungshinweise

NiMo-Veranstaltungen 2019 (terminiert):

 
Wann?    
 
Was? Wo?

03. März 2020
 

NiMo Innovativ "Elektromobilität"
 

Köln
 

04. März 2020
 

NiMo Innovativ "Mobilität im ländlichen Raum"
 

Vechta
 

10. März 2020
 

NiMo Innovativ "Autonome Mobilität"
 

Monheim
 

07. Mai 2020
 

NiMo Innovativ "Innenstadtlogistik"
 

Dresden
 

     
              
     
Gerne können Sie sich bereits jetzt für alle Veranstaltungen anmelden! Einfach eine Mail schreiben an: geschaeftsstelle@nimo.eu    

Externe Veranstaltungshinweise:

   

24. Fachkongress Zukunftsenergien am 11.02.2020 in Essen

Städte sind wichtige Akteure bei Umsetzung der Energiewende. Die Notwendigkeit, die permanent wachsenden Städte nachhaltiger zu entwickeln, ist sichtbarer denn je. Aber wie bleiben Städte künftig lebenswert und wie können sie zum Schutz des Klimas beitragen? Und wie können Städte nachhaltiger gestaltet werden? Die Digitalisierung und damit Konzepte einer Smart City können dazu beitragen, diese Fragen zu beantworten. So können Gebäude effizienter geplant und bewirtschaftet, bedarfsgerechte Mobilitätskonzepte angeboten sowie die Energieversorgung effizient, erneuerbar und dezentral umgestaltet werden.
 
Der 24. Fachkongress Zukunftsenergien wird das Thema in einem Plenum am Vormittag und drei Fachforen am Nachmittag beleuchten und zum Austausch sowie zur Vernetzung beitragen. Die etablierte Veranstaltung wird von NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart eröffnet.
 
Abschließend lädt der Nordrhein-Westfalen-Abend mit Live-Musik ab 18 Uhr auf dem Landesgemeinschaftsstand NRW in Halle 3, Stand 370, zum unterhaltsamen Ausklingen des Messetages ein.

Weitere Informationen finden Sie hier

   

AGFS-Kongress 2020 am 27.02.2020 in Essen

Es sind nicht nur Autos, Lieferwagen, Motorräder und Fahrräder, sondern auch zunehmend E-Scooter/ -Roller und Lastenräder. Sie alle parken vorzugsweise im öffentlichen Raum. Die inzwischen offenkundige verkehrliche „Übernutzung“ von Straßen und Plätzen mindert nicht nur deren städtebauliche Qualität, sondern führt auch zu spürbaren Funktions- und Sicherheitsdefiziten für alle Verkehrsteilnehmer.

Dabei brauchen wir dringend Platz für Grünareale, Aufenthalt und Nahmobilität. Die Rückgewinnung des öffentlichen Raums zugunsten einer stringent durchgrünten, begegnungs- wie bewegungsfördernden Stadt ist nur mit einer grundlegenden Neuregelung und Transformation des „Parkens“ möglich.

Der AGFS-Kongress 2020 „HAUPTSACHE PARKEN!“ thematisiert die ganze Bandbreite an Denkmodellen, baulich-technischen Lösungen, neuen Strategien für das Parkraummanagement, Anreizsystemen, Best-Practice-Beispielen, bis hin zur Überwachung und Digitalisierung.

Weitere Informationen finden Sie hier

   
     
 

Berichte einzelner Mitglieder

   

Save the Date: Bundesforum für Kinder- und Jugendmobilität 01. April 2020 in Essen

Eigenständige Mobilität ist für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen essenziell, sowohl seelisch als auch körperlich. Deshalb rücken wir mit unserem unserem bundesweiten Forum für Kinder- und Jugendmobilität die jüngsten Verkehrsteilnehmer in den Fokus.

Die Inhalte des bundesweiten Forums orientieren sich an folgenden Fragen:
  •     Welche Mobilitätsbedürfnisse haben Kinder und Jugendliche und wie kann deren Berücksichtigung gewährleistet werden?

  •     Wie sieht eine kinder- und jugendfreundliche Stadt- und Verkehrsplanung aus und welche Instrumente haben sich bewährt?

  •     Welche Möglichkeiten der aktiven Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an konzeptionellen und planerischen Prozessen gibt es?

  •     Wie können die Interessen von Kindern und Jugendlichen von Anfang an Eingang in räumliche Planungen finden?

Auf einem Markt der Möglichkeiten und in themenbasierten Sessions werden positive Beispiele vorgestellt und zur Nachahmung empfohlen. Wenn Sie dazu etwas beitragen möchten, freuen wir uns über ein kurzes Abstract mit der Beschreibung Ihres Projektes. Beachten Sie auch unser Call for Papers.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

Nextbike: Nutzerumfrage

Zum Jahresende ist wieder deine Meinung gefragt! Nimm dir 10 Minuten Zeit für unsere Umfrage und hilf uns, unseren Service zu verbessern.
Als Dankeschön erhältst du eine Tagesfreifahrt (gültig in ganz Deutschland außer München, Nürnberg und auf Usedom).

Mitmachen können alle, die von nextbike bzw. einer unserer Untermarken schon einmal gehört haben, unsere Räder im besten Fall auch schon genutzt hat - egal ob über einen eigenen Account oder über Bekannte. Bist du also z.B. WK-Bike-Kunde, metropolradruhr-Kunde/in oder radelst mit Deezernextbike in Berlin, freuen wir uns sehr über deine Teilnahme.

Hier geht's zur Umfrage

 
 

CONVIEN: Skyscanner in CONVIEN EASY - Paket integriert

Nach der erfolgreichen Integration von Skyscanner in CONVIEN KLATCH haben wir Skyscanner jetzt auch in CONVIEN EASY integriert. Wir freuen uns sehr auf eine weitere produktive Zusammenarbeit!

Weitere Informationen finden Sie hier

 
 

Mobilität aktuell

   

Autonomes Fahren: Digital entspannt in die Zukunft

Autonomes Fahren wird Realität: Es gibt selbstfahrende Autos und Busse ohne Fahrer. So weit ist die Technik – und das sind ihre Grenzen.

➟ Lesen Sie mehr

   

„Projekt Qatar Mobility“: Volkswagen bringt autonome Shuttles 2022 nach Doha

2022 soll es in Doha, Hauptstadt des Emirats Qatar, erstmals eine Flotte mit kommerziell eingesetzten, autonomfahrenden Shuttles und Buslinien geben. Vertreter der Volkswagen AG und der Qatar Investment Authority (QIA) haben eine Vereinbarung für das sogenannte „Project Qatar Mobility“ unterzeichnet.

➟ Lesen Sie mehr

   

Dokumentation der 1. Nationalen Radlogistik-Konferenz liegt vor

1. Nationale Radlogistik-Konferenz: Urbane Logistik soll nachhaltiger werden - Bis zu 30 Prozent des Lieferverkehrs in Städten könnten Cargobikes übernehmen. 11 Vorträge zu nachhaltiger urbaner Logistik liegen nun zum Download bereit.

➟ Lesen Sie mehr

   

Gefährlicher Kobalt-Abbau: Kongolesische Familien verklagen Apple, Google, Tesla und Co.

Kobalt wird zwingend bei der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien benötigt. Folgerichtig ist die Nachfrage in den letzten Jahren stark angestiegen. Das Problem: Rund sechzig Prozent des Kobalts auf dem Weltmarkt stammt aus der Demokratischen Republik Kongo – einem der ärmsten und instabilsten Länder der Welt.

➟ Lesen Sie mehr

   

EU-Kommission genehmigt Förderung von Batterieforschung

Die EU-Kommission hat nun staatliche Beihilfen in Höhe von insgesamt von 3,2 Milliarden Euro für paneuropäisches Forschungs- und Innovationsvorhaben von sieben Mitgliedstaaten zu allen Segmenten der Batterie-Wertschöpfungskette genehmigt. Von den Gelder profitieren unter anderem Opel und BMW.

➟ Lesen Sie mehr

   

Mit Windenergie: Dänemark will auf einer künstlichen Insel Wasserstoff produzieren

Windkraft hat in Dänemark eine lange Tradition. Eine neue politische Initiative soll das Potential der Windkraft nun noch stärker nutzen. Geplant ist demnach, eine künstliche Insel zu errichten, die von mindestens 1.000 Windrädern umgeben ist.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Wie China in einem Jahrzehnt das größte Schnellzug-Netz der Welt errichtete

In China gibt es inzwischen rund 30.000 Gleiskilometer für Schnellzüge. Das ist in etwa doppelt so viel wie im Rest der Welt zusammen. Insbesondere im Osten des Landes können so gut wie alle wichtigen Metropolen nun schnell und bequem per Zug erreicht werden. Grund genug einmal genauer zu schauen, was sich hinter dem Ausbau der Eisenbahn in China verbirgt.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


YouGov-Studie: MaaS – In der Großstadt ist mehr Interesse vorhanden

Das Ergebnis der YouGov-Studie zum Thema „Mobilität“ dürfte kein besonders ausgefallenes sein. In der Großstadt besteht mehr Interesse nach Mobility as a Service als auf dem Land und in kleineren Städten. Ein paar Zahlen sind jedoch trotzdem interessant.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Energieexpertin Claudia Kemfert zum Green Deal: „Ein Anfang ist gemacht – mehr auch nicht“

Energieexpertin Claudia Kemfert sieht Mängel im Brüsseler „Green Deal“ und fordert das Ende fossiler Subventionen.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Studie zur Klimabilanz: E-Auto schlägt Wasserstoff-Fahrzeuge und synthetische Kraftstoffe

Unter Experten gilt inzwischen weitgehend als unstrittig, dass klassische Diesel- und Benzinmotoren keine große Zukunft mehr haben. Unklar ist allerdings noch, welche Alternative sich stattdessen durchsetzen wird. Forscher des „Verkehrswissenschaftlichen Instituts für Energie- und Umweltforschung“ haben sich dieser Frage nun einmal aus Sicht des Klimaschutzes gewidmet.                                

➟ Lesen Sie mehr

 

 


 

IMPRESSUM
NiMo e.V.
Lindlaustr 2c
53842 Troisdorf
Tel. 49 2241 26599-28

info@nimo.eu
www.nimo.eu

 

Das Netzwerk kennenlernen
Schauen Sie sich auf der Website um, lernen Sie unsere Mitglieder kennen und nehmen Sie
Kontakt auf!

➟ Newsletter abonnieren
 

Dem Netzwerk beitreten
Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft?
➟ Hier klicken!

 


vom