NiMo Newsletter 19/2019

   

Liebe Leserinnen und Leser des NiMo-Newsletters,

die letzten Tage fand in der Presse eine angeregte Diskussion zum Thema Carsharing und dessen Erfolg statt. Eine neue Studie zeigt wohl, dass der Erfolg des Carsharings bislang ausgeblieben ist, Anbieter rote Zahlen schreiben und es unter den Nutzern viele Karteileichen geben soll.

Verbände und Anbieter wiedersprachen der Studie und wiesen entsprechende Argumente wie gewachsene Anbieter- und Teilnehmerzahl auf. Anstatt zu diskutieren wer die richtigen Zahlen hat, sollten wir uns lieber die Frage stellen, warum der Besitz eines Fahrzeuges mehr gefördert wird als die Alternativen.
Teilweise 75 % aller Neuzulassungen in Deutschland sind gewerbliche Zulassungen wie z.B. Dienstwägen. Diese werden mittlerweile mit Milliarden gefördert, indem der Nutzer eines solchen Fahrzeuges nur die Hälfte oder gar nur ein Viertel des üblichen Bruttolistenpreises versteuern muss, wenn es ein Hybrid oder Elektrofahrzeug ist. Ob ein solcher Nutzer das Fahrzeug auch wirklich effizient nutzt oder gar eine Lademöglichkeit hat wird nicht hinterfragt. So zeigen erste Ergebnisse, dass gerade im Falle der Hybridfahrzeuge die Verbräuche und damit die Umweltbelastung steigen.

Es ist höchste Zeit die Alternativen gegenüber dem Besitz eines eigenen Fahrzeuges mit gleichen Mitteln zu fördern. Nur so wird die Attraktivität anderer Mobilitätsmittel dem guten alten Auto gleichgestellt.

Mit besten Grüßen
Marcus Federhoff

 
   
 

Berichte aus dem Netzwerk

   

Wir modifizieren unsere Veranstaltungsformate!

Der Vorstand hat in Absprache mit den anwesenden Mitgliedern während der Mitgliederversammlung am 22.10.2019 die Idee vorangetrieben, die NiMo Veranstaltungsformate dahingehend zu modifizieren, dass der Verein durch Veranstaltungen mit sehr konkreten Themenschwerpunkten ein individuelles, schnell reagierendes Profil entwickeln kann.
Konkret bedeutet dies, dass die bisherigen „Arbeitskreise“ nicht fortgeführt werden. Konkrete Themen werden zukünftig in den „NiMo Innovativ“ Veranstaltungen behandelt. Diese Veranstaltungen sollen zum Gewinnen von Informationen und zum Netzwerken genutzt werden. Vorträge, Diskussionen und die Akquise neuer Mitglieder stehen hier im Vordergrund.

Nach Bedarf sollen 1-3-mal jährlich weiterhin konkrete, temporäre Arbeitskreise exklusiv für NiMo Mitglieder stattfinden. Inhalt dieser Arbeitskreise wird dann die gezielte Erarbeitung gemeinsamer Ideen und Positionen zur internen und externen Veröffentlichung und zur Weitergabe an die Politik sein. Ziel dieser Arbeitskreise wird vor allem die Förderung intelligenter, multimodaler Mobilität nach Außen sein.

 

     

Save The Date: NiMo Innovativ "Autonome Mobilität" am 10.03.2020 in Monheim

Die Stadt Monheim ist deutsche Vorreiterstadt, wenn es um das Thema autonome Mobilität geht. Noch in diesem Jahr soll die neue Buslinie mit autonom pendelnden E-Bussen, die bei ihren Fahrten von einem Operator begleitet werden, an den Start gehen. Wir freuen uns, im März 2020 mehr über die Entwicklungen der Stadt Monheim und der BSM zu erfahren.

Melden Sie sich gerne schon jetzt zu dieser Veranstaltung an. Vortragsvorschläge werden gerne aufgenommen.

 

Save The Date: NiMo Innovativ "Innenstadtlogistik" am 07.05.2020 in Dresden

Am 07.05.2020 wird unsere Veranstaltung NiMo Innovativ "Innenstadtlogistik" über den Dächern Dresdens im Dachcafé des Medienvertrieb Dresden stattfinden. Merken Sie sich diesen Termin schon jetzt vor!

Haben Sie Interesse, im Rahmen dieser Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema „Innenstadtlogistik“ einen Vortrag beizusteuern oder sich anzumelden?

Dann schreiben Sie gerne der NiMo-Geschäftsstelle.

            
 

Aktuelle Förderprogramme im Mobilitätsbereich:

Förderprogramm für Städtische Logistik

Am 25.07.2019 wurde im Bundesanzeiger die neue Förderrichtlinie Städtische Logistik des BMVI veröffentlicht. Kommunen und Landkreise können Förderanträge ab sofort bei der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) stellen.

Förderziel ist es, die durch städtische Lieferverkehre verursachten Luftschadstoffemissionen (NOx), Treibhausgasemissionen (CO2), Feinstaubemissionen (PM) und Lärmemissionen in Landkreisen und Kommunen zu reduzieren und den Verkehrsfluss zu verbessern.

Folgende Maßnahmen werden dabei als förderfähig angesehen:

  • Erstellung städtischer Logistikkonzepte

  • Erstellung von Machbarkeitsstudien zu konkreten Einzelvorhaben im Bereich der städtischen Logistik

  • Umsetzung konkreter Einzelvorhaben im Bereich der städtischen Logistik


Das Förderprogramm ist zunächst bis zum Ende des Jahres 2021 befristet.

Weiterführende Informationen

Bayern: 3 Mio. Euro für Ladepunkte und Netzanschlüsse

Die bayerische Landesregierung hat den fünften Aufruf im Rahmen des landesweiten Förderprogramms „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“ veröffentlicht. Unterstützt wird diesmal die Errichtung von Normalladepunkten mit 3,7 bis 22 kW sowie deren Netzanschluss und Montage.

Der Förderzeitraum erstreckt sich bis zum 14. Februar 2020 – bei einem von der Landesregierung bewilligten Budget von drei Millionen Euro. Der Förderzuschuss liegt konkret bei 40 Prozent der Ausgaben zum Aufbau der jeweiligen Ladesäule und ist bei 3.000 Euro pro Ladepunkt gedeckelt. Allerdings könne der Fördersatz um zehn Prozentpunkte erhöht werden, sollte die Ladestation einen „zusätzlichen Mehrwert“ bieten, beispielsweise an Park & Ride-Parkplätzen, heißt es. Auch der Netzanschluss pro Standort wird derweil mit einem Anteil von 40 Prozent (bis höchstens 5.000 Euro) unterstützt.

Weiterführende Informationen

   


Wenden Sie sich gerne an die NiMo-Geschäftsstelle, sollten Sie einen Ansprechpartner für weiterführende Informationen zu genannten Fördermöglichkeiten. Wir leiten Ihr Anliegen dann sehr gerne an entsprechende Mitglieder innerhalb unseres Netzwerks weiter.

   
 
 

Veranstaltungshinweise

NiMo-Veranstaltungen 2019 (terminiert):

 
Wann?    
 
Was? Wo?

03. März 2020
 

NiMo Innovativ "Elektromobilität"
 

Köln
 

04. März 2020
 

NiMo Innovativ "Mobilität im ländlichen Raum"
 

Vechta
 

10. März 2020
 

NiMo Innovativ "Autonome Mobilität"
 

Monheim
 

07. Mai 2020
 

NiMo Innovativ "Innenstadtlogistik"
 

Dresden
 

     
              
     
Gerne können Sie sich bereits jetzt für alle Veranstaltungen anmelden! Einfach eine Mail schreiben an: geschaeftsstelle@nimo.eu    

Externe Veranstaltungshinweise:

   

Kraftwerk Batterie am 24.-25. März 2020 in Münster

Die Fachtagung Kraftwerk Batterie bietet eine hervorragende Plattform für Unternehmen, Forschungsinstitute, Universitäten und ­Einzelpersonen, um ihre Arbeiten und Ergebnisse im Bereich der Batterietechnologie einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

Zur 12. internationalen Fachtagung „Kraftwerk Batterie – Advanced Battery Power” treffen sich Wissenschaftler, Entwickler und Ingenieure entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Batterien in Münster. Aktuellste Information aus erster Hand und branchenübergreifende Inhalte über alle Aspekte der Batterieentwicklung und des Batterieeinsatzes hinweg, machen den Anspruch und den Reiz der Fachtagung Kraftwerk Batterie mit dem vorausgehenden Batterietag NRW aus.

Weitere Informationen finden Sie hier

   

8. Hauptstadtkonferenz Elektromobilität am 19.02.2020 im Berliner Rathaus

Der Termin für die bereits achte Hauptstadtkonferenz steht fest. Am 19. Februar 2020 werden wieder über 500 Expertinnen und Experten erwartet, um über intelligente Mobilitätslösungen aus und für Berlin zu diskutieren.

Weitere Informationen finden Sie hier

   
     
 

Berichte einzelner Mitglieder

   

VCD Bahntest: Mehr Bahn fürs Klima: Preise runter – Angebot rauf!

Im aktuellen VCD Bahntest haben wir Fahrgäste gefragt, wie sie den Fernverkehr der Deutschen Bahn bewerten. Welche Tarife nutzen die Menschen? Wie übersichtlich finden die Fahrgäste das Ticketsystem der DB? Welchen Einfluss hat der Preis bei der Wahl der Tickets? Und erstmal haben wir auch untersucht, wie es um die Verfügbarkeit von Sparpreisen steht: Zu welchem Zeitpunkt vor der Reise haben Fahrgäste noch Chancen auf preiswerte Tickets?

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

ADFC, ZIV und VSF beraten Bundesverkehrsministerium

VSF und ZIV sind durch den Bundesverkehrsminister als Vertreter der Fahrradwirtschaft in das zentrale Expertengremium zur Planungen des neuen Radverkehrsplans berufen worden.
Im Nationalen Radverkehrsplan (NRVP) schreibt die Bundesregierung ihre Strategie zur Förderung des Radverkehrs fest. Nachdem der derzeitige NRVP Ende 2020 ausläuft, sind bereits die Planungen für den neuen Radverkehrsplan angelaufen. Zentrales Expertengremium zu seiner konzeptionellen und inhaltlichen Vorbereitung ist das „Dialogforum“, zu dem der Bundesverkehrsminister 20 Fachleute aus Universitäten und Verbänden als feste Mitglieder eingeladen hat.

Weitere Informationen finden Sie hier

 
 

Nabburg loves AC/DC

Anmelden, buchen, losfahren – und das ganz ohne Emission: Ab sofort steht in Nabburg ein BMW i3s als eCarsharing-Fahrzeug für die Bevölkerung zum Ausleihen bereit. Unterstützt wird die Stadt dabei vom Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz (ZV KVS) und dessen Kooperationspartner der E-WALD GmbH. Egal, ob schnell zum Einkaufen, für einen Wochenendtrip oder den Geschäftstermin – das eCarsharing in Nabburg bietet der Bevölkerung ab sofort eine echte Alternative zum eigenen (Zweit-)Auto.

Weitere Informationen finden Sie hier

 
 

Mobilität aktuell

   

Politik und Verzicht: Weniger Konsum als Antwort auf die Klimafrage?

Wer in der Politik zu Verzicht rät, wird von den Gegnern sofort denunziert. Dabei ist ökonomisch ziemlich klar: Mit besserer Technik allein wird die Klimakrise sehr wahrscheinlich nicht zu bewältigen sein. Deshalb wird wohl der Konsum schrumpfen müssen.

➟ Lesen Sie mehr

   

Brüssel wird zur „30-er-Zone“

Für beinahe die gesamte belgische Hauptstadt gilt ab Januar 2021 eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h, wie die neue Verkehrsministerin der Stadt Elke Van den Brandt (Grüne) bestätigt hat. Gleichzeitig sollen die stadtweite automatisierte Geschwindigkeitsüberwachung verstärkt und 30 Hochrisikostandorte definiert werden.

➟ Lesen Sie mehr

   

Bayerische Autoindustrie: Sparprogramme und Jobsorgen

Die Sparrunde in der Autoindustrie geht weiter: Einen Tag nach Audi hat auch BMW eine Einigung mit seinen Mitarbeitern verkündet. Anders als der Konkurrent aus Ingolstadt kommen die Münchner aber ohne weitreichenden Jobabbau aus, allerdings sinkt die Erfolgsbeteiligung, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

➟ Lesen Sie mehr

   

Sono Motors: Radikal neue Finanzierungsstrategie

Das Münchner Startup Sono Motors hat seine Finanzierungsstrategie radikal geändert. Statt auf strategische Investoren setzt Sono nun wieder verstärkt auf Crowdfunding. Der kurzfristige Finanzbedarf scheint hoch, wie eine nun gestartete Kampagne vermuten lässt. Auch die Produktion des Sion verschiebt sich deutlich.

➟ Lesen Sie mehr

   

Förderung: 4,5 Millionen extra für „München emobil“

Die Fördergelder des Münchener Subventionsprogramms „München emobil“ werden angesichts hoher Nachfrage früher erschöpft sein als gedacht. Um dennoch wie geplant bis Ende 2020 Fördermittel zusagen zu können, soll das Budget nun um 4,5 Millionen Euro aufgestockt werden.

➟ Lesen Sie mehr

   

Mercedes-Benz und Bosch starten autonome Testfahrten in den USA

Konkret ist eine Flotte von 30 Fahrzeugen in San José im US-Bundesstaat Kalifornien unterwegs. Diese umfasst v.a. Limousinen der S-Klasse, die mit der entsprechenden Hard- und Software ausgestattet sind.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Bloomberg: Batteriepreise bei 156 Dollar pro Kilowattstunde

Die durchschnittlichen Preise für Batteriepakete sind laut einer aktuellen Analyse von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) seit 2010 um 87 Prozent auf 156 Dollar pro Kilowattstunde gefallen. Die Marke von 100 Dollar/kWh könnte laut BNEF bis 2024 geknackt werden.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Automatisiertes Fahren: Platooning: MAN stellt Testergebnisse vor

Wie transportieren wir in Zukunft möglichst sauber und trotzdem schnell unsere Güter? MAN hat in einem Feldversuch das sogenannte Platooning getestet – und jetzt die Ergebnisse vorgestellt.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Emmy will Anzahl der E-Roller in Berlin verdoppeln

Nachdem Bosch das Aus für seinen Elektroroller-Sharing Coup verkündet hat, will Konkurrent Emmy sein Geschäft stark ausbauen. Auch in Hamburg sollen 400 neue E-Roller von Emmy auf die Straßen kommen.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Flixbus stellt E-Fernbusstrecke Frankfurt-Mannheim ein

Flixbus stellt Deutschlands erste Elektro-Fernbusverbindung zwischen Frankfurt am Main und Mannheim ein. Grund sind wohl anhaltende Probleme mit dem Fahrzeug bzw. dessen Batterie.                                  

➟ Lesen Sie mehr

 

 


 

IMPRESSUM
NiMo e.V.
Lindlaustr 2c
53842 Troisdorf
Tel. 49 2241 26599-28

info@nimo.eu
www.nimo.eu

 

Das Netzwerk kennenlernen
Schauen Sie sich auf der Website um, lernen Sie unsere Mitglieder kennen und nehmen Sie
Kontakt auf!

➟ Newsletter abonnieren
 

Dem Netzwerk beitreten
Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft?
➟ Hier klicken!

 


vom