NiMo Newsletter 17/2019

   

Liebe Leserinnen und Leser des NiMo-Newsletters,

2011 haben wir mit sieben Gründungsmitgliedern das Netzwerk intelligente Mobilität aus der Taufe gehoben. Ursprünglich entstanden aus der Idee einer sehr exklusiven Vertriebs- und Produktpartnerschaft, öffnete es sich schon am Gründungstag weiteren Mitgliedern und entwickelte sich rasch zu einer Lernwerkstatt knapp 100 nachhaltig ausgerichteten Akteure aus allen Bereichen der Mobilität.
Nach achteinhalb Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Vorsitzender vom Netzwerk intelligente Mobilität konnte ich im Rahmen der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 22.10.2019 in Mainz diese Aufgabe an Marcus Federhoff abgeben, bleibe aber dem Netzwerk als Vorstandsmitglied in der zweiten Reihe verbunden und werde mich auch weiterhin aktiv einbringen.

Ihm und der neuen stellvertretenden Vorsitzenden wünsche ich viel Erfolg bei dieser spannenden, aber auch fordernden Aufgabe neben dem eigentlichen Job, damit sich NiMo auch zukünftig positiv und zum Wohle der intelligenten Mobilität weiterentwickelt.
Allen Mitgliedern, mit denen ich in den vergangenen Jahren zusammenarbeiten durfte, einen herzlichen Dank. NiMo hat manchmal viel Zeit und Kraft gefordert, aber stets auch viel zurückgegeben.

Mit besten Grüßen
Michael Schramek

 
   
 

Berichte aus dem Netzwerk

   

Außerordentliche Mitgliederversammlung: Mitglieder wählen neuen NiMo Vorstand in Mainz

Am Vormittag des 22 Oktober wählten die NiMo Mitglieder im Rahmen der außerordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand in Mainz. Vorstandsvorsitzender ist Marcus Federhoff (FleetLogistics), unterstützt durch die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Tina Smolders (MVGMeinrad). Der Verein freut sich außerdem mit Andreas Hombach (WSM), Michael Schramek (EcoLibro und RegioMobil) und Jan-Moritz Jericke (ProjectClimate) drei weite Vorstandsmitglieder gewonnen zu haben. Alexandre Ludwig und Thomas Schmeding werden den Vorstand weiterhin als Beisitzer unterstützend zur Seite stehen.

Wesentliches Thema der Mitgliederversammlung war die Erarbeitung eines individuellen Profils von NiMo, welches sich von anderen Verbänden und Vereinen hervorheben soll. Dies soll in Form neuer Veranstaltungsformate mit Themenschwerpunkten und vermehrt durch das interdisziplinäre Zusammenwirken der Mitglieder mit konkreten Arbeitsaufträgen passieren

Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung

     

Call for Ideas: NiMo Innovativ "Elektromobilität"

Am 03.03.2019 werden wir bei der TH Köln zu Gast sein und unter anderem das Forschungsprojekt „SR4Wheel“ – ein innovatives, effizientes und kostengünstiges Allrad-Elektrofahrzeug kennenlernen und diskutieren. Haben Sie Interesse, im Rahmen dieser Veranstaltung mit dem Schwerpunktthema „Elektromobilität“ einen Vortrag zu halten?

Wir haben aktuell noch freie Vortragsslots und würden uns daher sehr darüber freuen, weitere interessante Themen beisteuern zu können. Schreiben Sie bei Interesse und für die Anmeldung gerne der NiMo-Geschäftsstelle.

            

Besuch des DB-Idennzugs am 27.11.2019: Noch freie Plätze!

Am 27.11.2019 laden wir sie herzlich dazu ein, in geselliger Stammtisch Runde den DB Ideenzug in Oberursel zu besuchen! Von ca. 16:00 – 17:30 Uhr werden wir den DB Ideenzug besichtigen und danach bis ca. 19:00 Uhr im Alt-Oberurseler Brauhaus den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen lassen.

Da unsere Ticketzahl begrenzt ist, bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!
 

 

 
 

Aktuelle Förderprogramme im Mobilitätsbereich:

Förderprogramm "Kleinserien-Richtlinie": Bund fördert Schwerlastfahrräder mit elektrischer Antriebsunterstützung

Seit dem 1. März 2018 fördert das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzrichtlinie "Schwerlastfahrräder mit elektrischer Antriebsunterstützung (Schwerlastfahrräder)". Die Förderung läuft bis zum 28. Februar 2021.

Weiterführende Informationen

ADAC SE: Sonderzins bei der Finanzierung von Elektroautos

Sonderkonditionen beim ADAC Autokredit: Bis Ende 2019 können Mitglieder neue und gebrauchte Elektrofahrzeuge mit einem Zinssatz von 2,39 Prozent finanzieren. Im Zuge der Elektromobilitätsoffensive bietet die ADAC Finanzdienste GmbH vom 14. Oktober 2019 bis zum 31. Dezember 2019 Sonderkonditionen für die Finanzierung eines Fahrzeugs mit alternativem Antrieb.

Weiterführende Informationen

   


Wenden Sie sich gerne an die NiMo-Geschäftsstelle, sollten Sie einen Ansprechpartner für weiterführende Informationen zu genannten Fördermöglichkeiten. Wir leiten Ihr Anliegen dann sehr gerne an entsprechende Mitglieder innerhalb unseres Netzwerks weiter.

   
 
 

Veranstaltungshinweise

NiMo-Veranstaltungen 2019 (terminiert):

 
Wann?    
 
Was? Wo?
27. November 2019
Stammtisch West und Besichtigung DB-Ideenzug
 
Oberursel
 

03. März 2019

NiMo Innovativ "Elektromobilität"

Köln

     
              
     
Gerne können Sie sich bereits jetzt für alle Veranstaltungen anmelden! Einfach eine Mail schreiben an: geschaeftsstelle@nimo.eu    

Externe Veranstaltungshinweise:

   

7. Fachkonferenz „Elektromobilität vor Ort“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 17. und 18. März 2020 in Hannover

Tipps aus der Praxis, Informationen zu technischen Lösungen und fundierte Handlungsempfehlungen aus den Förderprojekten des BMVI helfen, emissionsfreie Mobilität vor Ort weiter zu verankern.

Die BMVI-Fachkonferenz bietet wertvolle Hinweise aus der Praxis der Elektromobilität und informiert rund um klimaschonenden Verkehr in Städten und Gemeinden. Sie vernetzt Kommunen mit Industrie und Wissenschaft und ermöglicht den Wissenstransfer zwischen kommunalen Anwendern. Schwerpunkte der Fachkonferenz 2020 sind kommunale Herausforderungen und Aktivitäten beim Ausbau der Elektromobilität sowie smarte und neue Technologien.

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Die Plätze sind begrenzt – um Anmeldung wird daher gebeten.

Weitere Infos und Anmeldung hier

   

Forschungsprojekt NEMo (Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum): Präsentation der Forschungsergebnisse an der Uni Oldenburg am 13. Februar 2020

Aufgrund des demografischen Wandels wird es für Landkreise und Gemeinden zunehmend schwieriger, ein Grundangebot an öffentlichen Mobilitätsdienstleistungen wie Bus und Bahn vorzuhalten, ohne die Frage nach notwendiger sozialer Teilhabe, sinnvoller regionaler Wertschöpfung und nicht zuletzt auch realisierbaren Umweltschutzzielen zu stellen. Angesichts dieser Problemlage verfolgt das Forschungsvorhaben NEMo die Entwicklung von nachhaltigen und innovativen Mobilitätsdienstleistungen sowie darauf basierenden Geschäftsmodellen für den ländlichen Raum.

Zum Ende der Projektlaufzeit von NEMo (Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum) wird es eine öffentliche Abschlussveranstaltung an der Universität Oldenburg geben. Neben einer Postershow der beteiligten Forschungsgruppen werden inhaltliche Beiträge beteiligter Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung über die Ergebnisse des Projektes berichten. Abgerundet wird das Abschlussevent, das sich explizit auch an interessierte Bürger richtet, mit einer Podiumsdiskussion, die aus verschiedenen Blickwinkeln auf mögliche künftige Entwicklungspfade der Mobilität im ländlichen Raum eingehen wird.

Weitere Informationen finden Sie hier

   
     
 

Berichte einzelner Mitglieder

   

VSF informierte Abgeordnete über Fahrradwirtschaft und Fachhandel

„Bedeutung der Fahrradwirtschaft – Potenziale des Fachhandels“, so lautete der Titel des Vortrags, zu dem der Vorstand des Parlamentskreises Fahrrad in den Saal des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag eingeladen hatte. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, Gero Storjohann, MdB, ging es gleich zum Thema.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

Wir begrüßen die Stadt Lohmar als neues NiMo-Mitglied!

Lohmar beweist sich unter dem Motto: „Stadt der Generationen – Aktiv im Grünen leben“ als familienfreundliche Stadt, die Raum für Jung und Alt bietet. Die Stadt fördert den Einklang von Natur und Sport und heißt unternehmerisches Engagement willkommen. Über 100 Vereine prägen das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt.

Lohmar definiert sich als Stadt, die das Leben nachhaltig gestaltet, Ressourcen schont und Klima-, Natur- und Umweltschutz nachhaltig berücksichtigt. Vor diesem Hintergrund hat sich die Stadtverwaltung entschieden dem Netzwerk intelligente Mobilität beizutreten, um in der sich schnell wandelnden Mobilitätswelt auf dem aktuellen Stand der Entwicklung zu bleiben und eine nachhaltige Stadtentwicklung mit modernen Mobilitätsformen zu verfolgen.

Wir heißen die Stadt Lohmar herzlichst im Netzwerk willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

Interview: Nextbike-Gründer Ralf Kalupner über Apps als Schlüssel zu modernen Mobilitätskonzepten

„Die Ausleihe per App hat dem Ganzen nochmal einen ordentlichen Auftrieb verschafft. Nutzer konnten nun direkt auf dem Handy sehen, wo sich in der nächsten Nähe ein Rad befindet und dieses ad hoc ausleihen“, sagt Ralf Kalupner. Er gründete 2004 – und damit noch in der Ära vor der Einführung des Smartphones – nextbike. Der Anbieter für Leihfahrräder ist heute aus kaum einer deutschen Großstadt mehr wegzudenken. Bei uns erzählt Kalupner, wie die Fahrradleihe einst ohne Apps funktionierte, und spricht darüber, welche Rolle das Smartphone heute in der Mobilität spielt.

Lesen Sie hier das ganze Interview

Wir freuen uns immer über Neuigkeiten aus dem Netzwerk! Zögern Sie nicht, uns Ihre mitzuteilen

 
 

Mobilität aktuell

   

 

Continental forciert On-Street-Parking

Mobilitätsanbieter wollen der Parkplatznot mit smarten Digitallösungen zu Leibe rücken. Continental hat einen ganzheitlichen Ansatz für das On-Street-Parking entwickelt, der künftig auch das autonome Parken auf offener Straße ermöglichen soll.

➟ Lesen Sie mehr

   

VW: Autonomes Fahren kommt Mitte nächsten Jahrzehnts

Volkswagen will selbstfahrende Autos Mitte kommenden Jahrzehnts "in großem Maßstab" in die kommerzielle Nutzung bringen. Dafür bündelt der Konzern die Aktivitäten in der neuen Tochterfirma Volkswagen Autonomy. Sie soll auch die Zusammenarbeit mit Fords Roboterwagen-Firma Argo AI fortführen und in den kommenden Jahren Ableger im Silicon Valley und China aufbauen, wie VW am Montag mitteilte.

➟ Lesen Sie mehr

   

Elektroautos brauchen die Energiewende: Die Klimabilanz

Eine neue Analyse zeigt, ob alternative Antriebstechnologien mit Strom, Wasserstoff oder E-Fuels klimafreundlicher sind als normale Verbrenner.

➟ Hier geht's zur Studie

   

Material der Zukunft? Supercar-Konzept zeigt die Anwendungsmöglichkeiten von holzbasiertem Baustoff

Akkus oder Wasserstoffbrennstoffzelle: Alternative Antriebstechnologien für die Autos der Zukunft werden momentan intensiv diskutiert. Aber wie sieht es mit alternativen Baustoffen für die Produktion der Fahrzeuge aus? Pflanzenbasierte CNF (Cellulose Nanofiber) könnte ein Stichwort sein, dass die Autobauer in Zukunft beschäftigen wird. Das Material ist sehr leicht und gleichzeitig sehr stark – was es geradezu perfekt für die Produktion von Autos macht.

➟ Lesen Sie mehr

   

Studie »Urbane Mobilität im Jahr 2035« 30 Prozent mehr Fahrzeuge auf der Straße

Deloitte hat die Studie »Urbane Mobilität und autonomes Fahren im Jahr 2035« veröffentlicht. Darin beantwortet das Unternehmen anhand eines quantitativen Mobilitätsmodells die wichtigsten Fragen zu Potenzial und Effekten von Robotaxis und -shuttles und zeigt Handlungsoptionen auf.

➟ Hier geht's zur Studie

   

In Augsburg startet Deutschlands erste Flatrate für Mobilität

Augsburg führt als erste deutsche Stadt eine Mobilitäts-Flatrate ein. Für einen fixen Monatsbetrag erhalten die Einwohner der bayrischen Großstadt Zugang zu Bus, Bahn, Leihrädern und Carsharing. Die Preise beginnen bei 79 Euro monatlich.

➟ Lesen Sie mehr

   

Studie: Gut die Hälfte der Autofahrer würde zugunsten von Mobilitätslösungen auf eigenes Autos verzichten

Viele Autofahrer können sich vorstellen, in Zukunft den Autobesitz zugunsten autonomer Mobilitätslösungen wie selbstfahrender Busse oder Taxis aufzugeben. Das will das Beratungsunternehmen Accenture in der eigenen Studie „Mobility Services: Die Kundenperspektive“ herausgefunden haben. Die Untersuchung hat sich mit den wichtigsten Herausforderungen für die Automobilhersteller im Zusammenhang mit dem Anstieg der Mobilitätsdienste beschäftigt.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


KIT-Professor Doppelbauer fordert Fokus auf Elektroautos

Strategiepapier zur Elektromobilität beleuchtet Zweikampf zwischen Batterie und Brennstoffzelle. Im öffentlichen Diskurs um den Antrieb der Zukunft legt KIT-Professor Martin Doppelbauer jetzt ein lesenswertes Strategiepapier vor. Es räumt mit vielen Vorurteilen sowie falschen Erwartungen auf. Und geht in Widerspruch zu vielen Äußerungen der vergangenen Monate.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


CO2-Speicher: Diese Batterie fängt das Gas beim Laden auf

Der Klimawandel kann getrost als eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts bezeichnet werden. Ein gangbarer Weg, um den Wandel des Klimas zumindest zu verlangsamen, ist nicht nur das Senken des CO2-Ausstoßes, sondern auch, das Gas wieder aus der Luft zu entfernen und anderweitig zu speichern. Forschern aus den USA ist diesbezüglich nun ein besonderer Coup gelungen: Sie haben einen Akku entwickelt, der während des Ladens CO2 aus Abgasen oder aus der Luft einfangen kann.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Fahrrad-Monitor 2019 liefert Umfragedaten zum Cargobike-Boom

Jede/r zehnte in Deutschland kann sich vorstellen, ein privates Cargobike zu kaufen. Zwei Prozent nutzen bereits ein Cargobike.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Mobility Inside: Wie eine App Verkehrsanbieter in ganz Deutschland verknüpfen soll

Eine Anmeldung, ein Ticket, viele Städte. Die "Mobility Inside"- App soll deutschlandweit Verkehrsanbieter gemeinsam auf einer Plattform verknüpfen. Derzeit befindet sich die Anwendung noch in der Testphase. Neben der MVG sind unter anderem die Deutsche Bahn und Verkehrsbetriebe von Stuttgart bis Leipzig involviert.                                       

➟ Lesen Sie mehr

 

 


 

IMPRESSUM
NiMo e.V.
Lindlaustr 2c
53842 Troisdorf
Tel. 49 2241 26599-28

info@nimo.eu
www.nimo.eu

 

Das Netzwerk kennenlernen
Schauen Sie sich auf der Website um, lernen Sie unsere Mitglieder kennen und nehmen Sie
Kontakt auf!

➟ Newsletter abonnieren
 

Dem Netzwerk beitreten
Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft?
➟ Hier klicken!

 


vom