NiMo Newsletter 15/2019

 

Liebe Leserinnen und Leser des NiMo-Newsletters,

der Besuch auf der diesjährigen IAA war sehr aufschlussreich. Sie war nur noch halb so groß wie früher, die meisten Hersteller haben sie entweder komplett gemieden oder ihre Standflächen zumindest deutlich verkleinert. Besonders kennzeichnend habe ich wahrgenommen, dass die größten Spritfresser gar nicht gezeigt wurden. Die Hersteller haben sie quasi selbst in die Schmuddelecke gestellt, und damit sich selbst. Spätestens dann, wenn durch autonomes Fahren und neue Geschäftsmodelle das Auto kaum noch gekauft, sondern vor allem bedarfsweise genutzt wird, verliert die Messe an Bedeutung, sowohl für Hersteller als auch für die Kunden. Mal sehen, ob es eine nächste IAA geben wird, oder ob es bereits die letzte war.
Ob die Bundesregierung mit ihrem Klima-Päckchen vom letzten Freitag diesen Niedergang aufhalten will? Anders lässt es sich kaum erklären, dass Berufspendler mit einem Arbeitsweg von 50 km zukünftig 40 € CO2-Steuer pro Jahr bezahlen sollen, aber 140 € Steuerrückzahlung im Jahresausgleich erhalten.

Mit besten Grüßen
Michael Schramek

 
 

Berichte aus dem Netzwerk

   

NiMo Innovativ 6 am 22.10.2019 in Mainz

Zum mittlerweile sechsten Mal findet unser Veranstaltungsformat "NiMo Innovativ“ statt. NiMo Innovativ ist als ganztägige Veranstaltung konzipiert, die verschiedene Themen aus dem Bereich der Mobilität umfasst. Im Fokus steht die Präsentation und Diskussion aktueller Innovationen und Entwicklungen.
Neben unseren Mitgliedern möchten wir auch Unternehmen und Institutionen ansprechen und erreichen, die keine Mitglieder unseres Netzwerks sind.
Weisen Sie daher bitte alle Ihnen bekannten potenziell Interessierten auf diese spannende Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs zu aktuellen Themen und Entwicklungen der Mobilität hin. Gerade auch außerhalb unseres Netzwerks.
 
Auf der Agenda stehen folgende Themen und Referenten:

- Daniel Dietze (movever GmbH): „Das digitale Mobilitätsbudget als modernes und nachhaltiges Anreizsystem für Arbeitnehmer“
 
- Mauricio Chaves-Vargas (Institut für Strukturmechanik und Leichtbau, RWTH Aachen): „upBUS: Transmodularer Bus im
Nahverkehr“
 
- Michael Meier (Mainzer Mobilität):  „Kompetenzzentrum intelligente Mobilität“
 
- Dr. Dominic Hofmann (Research Lab for Urban Transport, Frankfurt University of Applied Sciences): „Einfluss des Designs auf die
Verkehrsmittelwahl“
 
- Michael Schramek (EcoLibro GmbH): „Sharing-Angebote als Mittel zur Senkung der Kosten im Wohnungsbau?“


Zur Anmeldung für die Veranstaltung schreiben Sie bitte der NiMo Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@nimo.eu
Anmeldeschluss ist der 15.10.2019

Weiterführende Informationen

     

Im Interview: NiMo Vostandsvorsitzender Michael Schramek: „Wir stehen unmittelbar vor dem Beginn tiefgreifender Umwälzungen“

Michael Schramek über die derzeitige Mobilitätsdiskussion, das Netzwerk NiMo und wie er die Zukunft der IAA einschätzt.

Auch wenn die Diskussion um den Wandel in der Mobilität derzeit überall aufflackert, so sollte man nicht vergessen, dass es bereits seit vielen Jahren Organisationen und Netzwerke gibt, die diese führen. Eines davon ist das Netzwerk intelligente Mobilität e.V. (NiMo).
Wir haben Michael Schramek, langjähriger Vorsitzender des NiMo e.V. und geschäftsführender Gesellschafter von Regio.Mobil Deutschland, befragt, wie er die Diskussion verfolgt und was NiMo leistet.

Lesen Sie hier das ganze Interview

            

Großer Arbeitskreis "Mobilität im ländlichen Raum" und "Autonome Mobilität" am 10.10.2019 in Bollewick, Mecklenburgische Seenplatte

Am 10.10.2019 werden wir in Bollewick, Mecklenburgische Seenplatte die beiden Arbeitskreise „Mobilität im ländlichen Raum“ und „Autonome Mobilität“ zu einem großen AK zusammenlegen. Gastgeber dieses AKs ist KOMOB, das Kompetenzzentrum ländliche Mobilität mit Prof. Onnen-Weber als Initiator. Nach Begrüßungsworten des Bollewicker Bürgermeisters Bertold Meyer wird Herr Prof. Onnen-Weber die Grundlagen öffentlicher Mobilität im ländlichen Raum am Beispiel ELLI beleuchten und die Grenzen der Technik und des Genehmigungsverfahrens vom vollautomatischen und autonomen Fahrens im ländlichen Raum aufzeigen. Das Konzept des pulsierenden Carsharings in ländlichen Räumen wird Herr Michael Schramek erläutern und uns das bereits erfolgreich gestartete Projekt im Schwalm-Eder-Kreis vorstellen.

In einem Workshop zum Thema: „Ist autonomes Fahren wirklich eine Chance für den ländlichen Raum?“ werden wir mit den Teilnehmern ganz gemäß der Natur von Arbeitskreisen diese Frage zusammen diskutieren und versuchen Antworten zu finden, die wir dann anschließend vorstellen werden, bevor wir den großen Arbeitskreis um ca. 17:00 Uhr beenden werden.

Thematisch passend zum Arbeitskreis werden wir auch Ihre Anreise so komfortabel wie möglich gestalten, sodass eine Anreise ohne Pkw möglich ist. Sowohl von Berlin (Spandau) und Hamburg (Hbf) fahren Züge nach Wittstock/Dosse (ca. 1,5-2 Stunden). Von Wittstock/Dosse werden Sie dann vom Dorfbus ELLI abgeholt und zum Veranstaltungsort, der historischen Backsteinscheune in Bollewick, gebracht.

Anmeldungen richten Sie bitte an die NiMo Geschäftsstelle

Sehen Sie hier die Agenda

 

 
 

Aktuelle Förderprogramme im Mobilitätsbereich:

Richtlinie zur Förderung innovativer Projekte zur Verbesserung des Radverkehrs

Der Radverkehr ist ein wichtiger und wachsender Bestandteil einer klimafreundlichen, menschenorientierten und modernen Mobilität. Daher misst die Bundesregierung der Förderung des Radverkehrs einen hohen Stellenwert bei. Im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erstmals die Möglichkeit, innovative investive Projekte zu fördern.

Weiterführende Informationen

Förderaufruf für kommunale Klimaschutz-Modellprojekte

Der Förderaufruf unterstützt kommunale Akteure dabei, Klimaschutzmaßnahmen zu aktivieren und hierdurch dem Klimaschutz auf regionaler und lokaler Ebene mehr Gewicht zu verleihen.

Ziel des Förderaufrufes ist es, die Umsetzung wegweisender investiver Modellprojekte im kommunalen Klimaschutz zu ermöglichen. Die geförderten Projekte leisten durch ihre direkten Treibhausgasminderungen einen wesentlichen Beitrag zur schrittweisen Erreichung der Treibhausgasneutralität von Kommunen und regen durch ihre bundesweite Sichtbarkeit zur Nachahmung und Umsetzung weiterer Klimaschutzprojekte an.

Weiterführende Informationen

   


Wenden Sie sich gerne an die NiMo-Geschäftsstelle, sollten Sie einen Ansprechpartner für weiterführende Informationen zu genannten Fördermöglichkeiten. Wir leiten Ihr Anliegen dann sehr gerne an entsprechende Mitglieder innerhalb unseres Netzwerks weiter.

   
 
 

Veranstaltungshinweise

NiMo-Veranstaltungen 2019 (terminiert):

 
Wann?    
 
Was? Wo?

28. September 2019
 

NiMo beim Klimaschutztag in Pulheim
 

Pulheim
 

10. Oktober 2019
 

Großer Arbeitskreis: Mobilität im ländlichen Raum
und autonome Mobilität

Bollewick, Amt Röbel/Müritz, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

22. Oktober 2019
 

NiMo außerordentliche Mitgliederversammlung
 

Mainz
 

22. Oktober 2019
 

NiMo Innovativ 6
 

Mainz
 

27. November 2019
 
Stammtisch West und Besichtigung DB-Ideenzug
 
Oberursel
 
              
     
Gerne können Sie sich bereits jetzt für alle Veranstaltungen anmelden! Einfach eine Mail schreiben an: geschaeftsstelle@nimo.eu    

Externe Veranstaltungshinweise:

   

Hessischer Elektromobilitätskongress 2019: Ladeinfrastruktur im Fokus am 23. Oktober 2019

der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist eine der Grundvoraussetzungen für die schnelle Entwicklung der Elektromobilität. Beim „Hessischen Elektromobilitätskongress 2019“ dreht sich in diesem Jahr alles rund um diese Themen:

•    Wie lässt sich der Ausbau bedarfsgerecht planen?
•    Wo liegen die Haupthindernisse?
•    Wer benötigt welche Lademöglichkeit?
•    Sind die Energieversorger gewappnet?
•    Welche Rolle spielen die Kommunen?
•    Welche Lösungen gibt es im Wohn- und Geschäftsbereich?

Diese und viele weitere Fragen sollen auf dem Kongress am 23. Oktober 2019 in der Kongresshalle Gießen behandelt werden. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Verkehrsplaner und Parkraumbewirtschafter in Kommunen und Unternehmen sowie an Stromversorger und weitere Betreiber von Ladeinfrastruktur.

Weitere Infos und Anmeldung hier

   

Klimaschutztag in Pulheim am 28.09.2019 von 12:00 bis 16:00 Uhr

Der Klimawandel und seine Folgen beschäftigen die Menschen – auch in Pulheim. Welche Möglichkeiten jeder Einzelne hat, um das Klima zu schützen, präsentieren Aussteller und Referenten während des Klimaschutztages. Die Stadt Pulheim lädt für Samstag, 28. September 2019, von 12 Uhr bis 16 Uhr alle Interessierten in und rund um das Rathaus ein, sich aktiv einen Überblick zu verschaffen. Bürgermeister Frank Keppeler wird die Veranstaltung um 13 Uhr offiziell eröffnen.

Die Besucherinnen und Besucher erhalten nicht nur zahlreiche Informationen unter anderem zu Möglichkeiten, Energie im Alltag einzusparen, Mobilität nachhaltig zu gestalten oder regenerative Energien einzusetzen. Vielmehr können die Gäste beispielsweise selber Pedelecs, Lastenräder und Elektroautos testen, das Fahrrad codieren lassen oder an Bausätzen von Autos und anderen Fahrzeugen mit Solarmodulen basteln und tüfteln. Außerdem verteilt die Stadt Pulheim an alle Interessierten Gutscheine für Kletterpflanzen zur Begrünung von Haus und Grundstück – solange der Vorrat reicht. Zu den Ausstellern gehören lokale Fachfirmen, Verbände, Organisationen und Schulen sowie die Stadt Pulheim.

Weitere Informationen finden Sie hier

   
     
 

Berichte einzelner Mitglieder

   

WSW und cambio bauen Kooperation aus

Reisende finden ab sofort CarSharing-Autos direkt am Hauptbahnhof im WSW-Parkhaus. Die WSW mobil erweitert das multimodale Angebot um eine Alternative: Der Wuppertaler CarSharing-Anbieter cambio stellt gemeinsam mit der WSW mobil im Parkhaus am Hauptbahnhof zwei Fahrzeuge zur Verfügung. Reisende haben damit die Wahl, die sogenannte letzte Meile mit dem Bus oder mit einem cambio-Auto zurückzulegen.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

Fachtagung Forum Synergiewende – Mit Photovoltaik von der Stromwende zur Energiewende – Mehr Klimaschutz mit Sektorenkopplung am 09.10.2019 in Mainz

Die Veranstaltung behandelt Möglichkeiten zur Verbindung von Stromsektor auf Basis der Photovoltaik und Wärmesektor – es werden Potentiale der PV in Kombination mit Speichern für die Wärmewende diskutiert, Best-Practice-Beispiele präsentiert und Lösungsansätze für den Ausbau sowie die optimale Ausnutzung der PV im Rahmen eines World-Café vorgestellt.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier

 

Regio.Mobil: Bad Driburg startet kreisweit einmaliges Car-Sharing-Projekt

In der Badestadt startet am 16. September ein laut Stadtverwaltung kreisweit einmaliges Car-Sharing-Projekt: Mitarbeiter der Stadt Bad Driburg, Bürger, Unternehmen und Gäste können bis Ende November ein Elektro-Auto testen und damit aktiv etwas für das Klima tun.

Der von der Firma Regio.Mobil aus dem hessischen Jesberg zur Verfügung gestellte Renault ZOE kann während des Testzeitraums bis zum 30. November rund um die Uhr gegen eine kombinierte Tages- und Kilometerpauschale für kürzere Fahrten oder längere Ausflüge genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir freuen uns immer über Neuigkeiten aus dem Netzwerk! Zögern Sie nicht, uns Ihre mitzuteilen

 
 

Mobilität aktuell

   

OB schlägt vor: Stadt setzt bei dienstlicher Mobilität auf Klimaschutz und Digitalisierung

„Von der traditionellen Fuhrparkverwaltung zur umweltfreundlichen und digital gesteuerten Mobilität“- So lässt sich der Leitsatz formulieren für die neuen Wege, die die Stadtverwaltung beschreitet bei der dienstlichen Mobilität ihrer rund 4.000 Beschäftigten. Oberbürgermeister Ulrich Markurth legt dem Rat der Stadt hierzu heute ein grundlegendes Zukunftskonzept für den gesamten Konzern Stadt Braunschweig vor.

➟ Lesen Sie mehr

   

Amazon bestellt 100.000 E-Transporter bei Rivian

Amazon bestellt 100.000 Elektro-Lieferwagen bei Rivian, also jenem US-Startup, in das der Online-Händler bereits im Februar in großem Umfang investiert hatte. Die Ankündigung des Transporter-Kaufs ist Teil eines nun veröffentlichten Klimaschutzplans von Amazon.

➟ Lesen Sie mehr

   

Mobilität der Zukunft: „Sie haben Ihr Ziel noch nicht erreicht …“

Im Idealfall teilen sich so mehrere Menschen ein Fahrzeug und kommen trotzdem ohne große Umwege und Zeitverluste zu ihrem Ziel. Noch müssen sich viele der Modelle jedoch bewähren. Der ­Berliner Berlkönig, eine Kooperation von BVG und Viavan, hat Ende Juli 2019 einige Daten vorgelegt.

➟ Lesen Sie mehr

   

Verzichten und gewinnen und Leben ohne Supermarkt

Klimaschutz geht uns alle an und nie war die Thematik so präsent wie heute. Am 20.9.2019 war der Auftakt der Weltklimawoche, an dem rund um den Globus auf die Missstände im Klimaschutz und die verheerenden Folgen aufmerksam gemacht wurde. 
Regio.Mobil nutzt diese Woche um den Menschen auf verschiedenen Veranstaltung CarSharing als eine innovative und umweltschonendere Mobilitätsvariante vorzustellen. Es gibt auch eine tolle Mitmachaktion, die den Umstieg ein bisschen leichter machen soll und zum Ausprobieren animiert.

Wem CarSharing noch nicht genug ist, kann sich weitere Inspiration vom NiMo-Vorsitzenden Michael Schramek holen. Über ihn ist am vergangenen Wochenende ebenfalls ein Artikel erschienen. Dieser zeigt wunderbar, wie sehr man das eigene Leben und Handeln im Sinne der Nachhaltigkeit Stück für Stück ändern kann. CarSharing ist ein Teil davon. Ein Selbstversorgerhof um sich seine Nahrung selbst heranzuziehen ein weiterer.

➟ Lesen Sie mehr

   

Was das Klimaschutzpaket für die Elektromobilität bedeutet

So umstritten das Klimaschutzpaket, welches man wohl eher als Päckchen bezeichnen kann, auch ist: Für die Elektromobilität dürften goldene Zeiten anbrechen. Denn ihre Förderung steht im Zentrum der Bemühungen um eine Reduktion der Emissionen im Verkehrssektor. Ein Überblick.

➟ Lesen Sie mehr

   

Chinas Autobauer rücken in die Weltspitze vor

Chinesische Autohersteller entfalten bei Technologien zum vernetzten Fahrzeug eine immer größer werdende Innovationskraft. Im aktuellen Ranking des Connected-Car-Innovation-Index (CCI) finden sich gleich neun Autobauer aus dem Reich der Mitte unter den Top 20 – so viele wie nie zuvor.

➟ Lesen Sie mehr

   

Flugtaxi-Versuch in Stuttgart geglückt

Mit dem Flugtaxi den Stau hinter sich lassen: Das soll künftig Verkehrsprobleme lösen. Wie das aussehen könnte, hat ein Testflug in Stuttgart gezeigt - allerdings ohne Menschen an Bord.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Mobilitätsforschung: Gründe, auf das Auto zu verzichten

Der Besitz von Neufahrzeugen ist rückläufig. Weniger junge Menschen machen den Führerschein. Sie setzen dafür auf neue Mobilitätsformen. Das Auto stehen zu lassen, lohnt sich.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Videotipp: RouteCharge: Batteriewechselsystem beim E-Lkw

Im Projekt „RouteCharge“ sollen durch die Implementierung eines intelligenten Batteriewechselsystems Distanzen von bis zu 300 km für den Gütertransport mit E-Lkw erschlossen werden. In einem Video wird das Projekt jetzt visualisiert.

➟ Sehen Sie hier das Video

 

 


NDR-Info Beitrag zum neuen E-Mobilitätskonzept der Stadt Braunschweig

Unter Mitwirkung von Frank Tristram, Lizenzpartner EcoLibro GmbH

➟ Hören Sie hier den ganzen Beitrag

 

 


ÖPNV-Infos in Echtzeit gibt's jetzt auch bei Lyft

Wie Konkurrent Uber will der Ridehailing-Anbieter es seinen Kunden so erleichtern, zwischen verschiedenen Reisearten zu wechseln. In den kommenden Wochen sollen sie dann mit dem „Mode Selector“ auch noch Kosten und Reisezeit vergleichen können.                                                 

➟ Lesen Sie mehr

 

 


 

IMPRESSUM
NiMo e.V.
Lindlaustr 2c
53842 Troisdorf
Tel. 49 2241 26599-28

info@nimo.eu
www.nimo.eu

 

Das Netzwerk kennenlernen
Schauen Sie sich auf der Website um, lernen Sie unsere Mitglieder kennen und nehmen Sie
Kontakt auf!

➟ Newsletter abonnieren
 

Dem Netzwerk beitreten
Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft?
➟ Hier klicken!

 


vom