NiMo Newsletter 12/2019

 

Liebe Leserinnen und Leser des NiMo-Newsletters,

In dieser Woche wurde der diesjährige Earth-Overshoot begangen. Kein freudiges Ereignis, ganz im Gegenteil. Doch das wirklich erschreckende daran: Vor 50 Jahren lag dieser Tag, an dem wir die Ressourcen verbraucht haben, die im jeweiligen Jahr nachhaltig produziert werden können, noch im Dezember. Im Jahr 2000, also vor 19 Jahren, bereits im Oktober. Und nun Ende Juli.
Die Entwicklung zeigt, dass wir trotz aller Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit jedes Jahr noch früher an dem Punkt sind, an dem wir über unsere Verhältnisse leben. Viele haben den Eindruck, dass hohe Anstrengungen unternommen werden und sich alles zum Guten entwickelt, tatsächlich ist es aber das genaue Gegenteil.
Wir brauchen dringend nationale und internationale Vorgaben, die den nachkommenden Generationen noch genügend Ressourcen sowie ein lebenswertes Klima sichern.

Mit besten Grüßen
Michael Schramek

 
 

Berichte aus dem Netzwerk

   

Call for Papers: NiMo Innovativ 6 am 22.10.2019 in Mainz

Zum mittlerweile sechsten Mal findet unser Veranstaltungsformat "NiMo Innovativ" statt (ca. 13:00-17:30 Uhr). Diesmal im Anschluss der Mitgliederversammlung am 22.10.2019.

NiMo Innovativ ist als Veranstaltung konzipiert, die alle Themen aus dem Bereich der Mobilität umfasst. Im Fokus stehen die Präsentation und Diskussion aktueller Innovationen und Entwicklungen aus der Mobilität. Neben unseren Mitgliedern möchten wir die Veranstaltung auch gerne zum Anlass nehmen Unternehmen und Institutionen anzusprechen und auf unser Netzwerk aufmerksam zu machen. Gerne als Teilnehmer der Veranstaltung, aber auch als Referenten.

Wir würden uns daher sehr freuen, wenn wir aus verschiedensten Richtungen Themen, aktuelle Entwicklungen und innovative Ansätze aus allen Bereichen der Mobilität erhielten. Wir haben aktuell noch einen freien Vortragsslot und würden uns daher sehr darüber freuen, wenn wir diesen noch mit interessanten Themen belegen könnten.

Wenn Sie Interesse haben, ein interessantes Thema, Entwicklungen oder Ansätze bei NiMo Innovativ 6 vorzustellen, wenden Sie sich gerne direkt an die NiMo-Geschäftsstelle.

Weisen Sie bitte auch alle Ihnen bekannten potenziell Interessierten auf diese spannende Möglichkeit des gemeinsamen Austausches hin!

     

Arbeitskreis Fahrrad am 10.09.2019

Der Arbeitskreis Fahrrad wird am 10.09.2019 bei hebie in Bielefeld zu Gast sein. Von 11:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr werden wir Vorträge aus verschiedenen Bereichen der Fahrradmobilität hören und diskutieren.
Nach einer ersten Einführung vom Gastgeber werden wir Vorträge über die Zweiradmobilität in Bielefeld von der Stadt Bielefeld, sowie Vorstellungen und Vorträge von Nextbike (Schwerpunkt: unter anderem Lastenräder) und Swapfiets, hören.
Abschließend wird sich der Verein Fahrräder bewegen Bielefeld e.V. vorstellen und uns seine Tätigkeiten und Arbeitsweisen erläutern.

Sie können sich bei Interesse gerne jetzt schon für den AK Fahrrad anmelden.

Finden Sie hier die vorläufige Agenda

            
   
 

Aktuelle Förderprogramme im Mobilitätsbereich:

Bundeswettbewerb "Klimaschutz durch Radverkehr" öffnet neues Förderfenster

Im Rahmen des Förderaufrufes "Klimaschutz durch Radverkehr" können modellhafte, investive Projekte zur Verbesserung der Radverkehrssituation in konkret definierten Gebieten wie beispielsweise Wohnquartieren, Dorf- oder Stadtteilzentren gefördert werden. Ziel ist es, neben der Einsparung von Treibhausgasemissionen, den Anteil des Radverkehrs an der Verkehrsleistung zu erhöhen und einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität vor Ort zu leisten. Durch ihren Vorbildcharakter regen die Förderprojekte bundesweit zur Nachahmung an. Besonders förderwürdig sind Projekte, die in Kooperation mit verschiedenen Akteuren realisiert werden.

Weiterführende Informationen

Förderprogramm "Kleinserien-Richtlinie": Bund fördert Schwerlastfahrräder mit elektrischer Antriebsunterstützung

Gefördert werden E-Lastenfahrräder sowie E-Lastenanhänger die jeweils ein Mindest-Transportvolumen von einem Kubikmeter (m³) und eine Nutzlast von mindestens 150 Kilogramm aufweisen. Bei Gespannen muss das Gesamttransportvolumen mindestens 1 m³ erreichen

Weiterführende Informationen

   


Wenden Sie sich gerne an die NiMo-Geschäftsstelle, sollten Sie einen Ansprechpartner für weiterführende Informationen zu genannten Fördermöglichkeiten. Wir leiten Ihr Anliegen dann sehr gerne an entsprechende Mitglieder innerhalb unseres Netzwerks weiter.

   
 
 

Veranstaltungshinweise

NiMo-Veranstaltungen 2019 (terminiert):

 
Wann?    
 
Was? Wo?

10. September 2019
 

Arbeitskreis Fahrrad 
 

Bielefeld
 

12. September 2019
 

Stammtisch West: gemeinsamer Besuch der IAA
 

Frankfurt am Main
 

10. Oktober 2019
 

Großer Arbeitskreis: Mobilität im ländlichen Raum
und autonome Mobilität

Bollewick, Amt Röbel/Müritz, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

22. Oktober 2019
 

NiMo außerordentliche Mitgliederversammlung
 

Mainz
 

22. Oktober 2019
 

NiMo Innovativ 6
 

Mainz
 

27. November 2019
 
Stammtisch West und Besichtigung DB-Ideenzug
 
Oberursel
 
              
     
Gerne können Sie sich bereits jetzt für alle Veranstaltungen anmelden! Einfach eine Mail schreiben an: geschaeftsstelle@nimo.eu    

Externe Veranstaltungshinweise:

   

Fachkonferenz 2019 der Fördermaßnahme "Kommunen innovativ" am 11. und 12. September 2019 in der Volksparkhalle in Halle (Saale)

Auf der „Kommunen innovativ“ Fachkonferenz 2019 werden die bisher vorliegenden Forschungs- und Praxisergebnisse der „Kommunen innovativ“ Verbundvorhaben vorgestellt und diskutiert.
Die Fragen nach einem „Neuen Miteinander“, „Neuen Strukturen“ und „Neuem Wissen“ setzen den inhaltlichen Rahmen für drei parallel stattfindende Themenräume. In diesen erwarten Sie Schlaglichter auf Ansätze und Modelle für die Entwicklung zukunftsfähiger Kommunen und deren Diskussion und Reflexion in einem Kreis vielfältiger Teilnehmer*innen.

Weitere Infos und Anmeldung hier

   

7. Kompetenztreffen „Elektromobilität in NRW“ am 19. November in Essen

Bereits zum siebten Mal findet in diesem Jahr das Kompetenztreffen „Elektromobilität in NRW“ statt. Am 19. November erwartet Elektromobilität NRW („EnergieAgentur.NRW“ und das „Kompetenzzentrum Elektromobilität NRW“) rund 400 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet im Colosseum Theater in Essen (Altendorfer Str. 1, 45127 Essen). Damit ist das Kompetenztreffen die größte Veranstaltung ihrer Art zur Elektromobilität in Nordrhein-Westfalen. Zur Eröffnung wird unter anderem NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart erwartet.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier

   
     
 

Berichte einzelner Mitglieder

   

Fahrradwirtschaftsverband „Bundesverband Zukunft Fahrrad“ (BVZF) mit Ulrich Prediger als Vorstandsmitglieder gegründet

Am 17.07.2019 haben 21 Unternehmen der Fahrradwirtschaft den „Bundesverband Zukunft Fahrrad“ (BVZF) gegründet. Der Verband repräsentiert die Sparten Dienstleistung, Digitalisierung, Handel, Zulieferindustrie und Herstellung. Der BVZF hat zum Ziel, die Interessen der Fahrradwirtschaft zu vertreten und eine Verkehrswende pro Fahrrad voranzubringen.

Der sechsköpfige Vorstand des BVZF besteht aus Ulrich Prediger, Gründer und Geschäftsführer der JobRad GmbH, Mareike Rauchhaus, Kommunikationsleiterin von nextbike, Dorothee Heine, Gründerin der Beratungsagentur Two Wheels Good, Oliver Hagen, Steuerberater und Gründer der Lofino GmbH, Sven Kindervater, Marketing und Strategie bei Citkar GmbH, und Dirk Zedler, Gründer und Geschäftsführer der Zedler-Gruppe. Somit sind im Vorstand die Bereiche Dienstradleasing, Fahrradverleih, Mobilitätsberatung, betriebliche Mobilitäts-Apps, Fahrradlogistik und Fahrradsicherheit vertreten.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

Beethoven-Strom-Kunden können nextbike-Mieträder frei nutzen

Voller Energie in die Pedale eines nextbike-Mietrades treten – pro Tag 30 Minuten kostenfrei, und das ein Jahr lang
Diese Willkommensprämie von SWB Energie und Wasser können sich Beethoven-Strom-Kunden ab dem 1. August sichern. Mit dieser gelungenen Komposition sind Kunden umweltfreundlich und nachhaltig unterwegs: Denn Rad- statt Autofahren schont das Klima.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Per E-Scooter unterwegs: Gut versichert mit dem VCD

E-Scooter können eine umweltfreundliche Alternative sein, um in der Stadt mobil zu sein. Einen Monat nach ihrer Zulassung gibt es aber auch viel Kritik an den elektrisch betriebenen Tretrollern und erste schwere Unfälle. Die VCD Service GmbH bietet neben bedarfsgerechten Unfallversicherungen nun auch eine spezielle Haftpflichtversicherung für E-Scooter an.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir freuen uns immer über Neuigkeiten aus dem Netzwerk! Zögern Sie nicht, uns Ihre mitzuteilen

 
 

Mobilität aktuell

   

Upbus: In Aachen entsteht ein Hybrid aus Seilbahn und Bus

Zahlreiche deutsche Innenstädte sind durch den motorisierten Individualverkehr – sprich: Autos – verstopft. Seilbahnen könnten helfen, die Problematik zu entschärfen. Eine solche wird unter anderem in Köln geplant. Allerdings kann eine solche auch nicht überall gebaut werden. Eine denkbare Lösung haben nun Professor Kai-Uwe Schröder und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Tobias Meinert von der RWTH Aachen entwickelt.

➟ Lesen Sie mehr

   

Nissan baut 12.500 Stellen ab

Nissan will wegen seiner Absatzprobleme bis 2022 weltweit rund 12.500 Stellen abbauen. Um die Kosten zu senken, sollen die weltweite Produktionskapazität und die Produktpalette bis dahin um etwa zehn Prozent reduziert werden. Das betrifft aber offenbar nicht das Geschäft mit E-Autos, die Nissan in seiner Mitteilung als einen der Wachstumstreiber hervorhebt.

➟ Lesen Sie mehr

   

Tesla: Im ersten Halbjahr 2019 wurden in China 21.830 Elektroautos verkauft

Genau 21.830 Elektroautos konnte Tesla im 1. Halbjahr 2019 in China absetzen, was einem Zuwachs von 173,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Tesla lag damit bei den E-Auto-Verkäufen im Reich der Mitte auf Rang 8. Platz 1 ging an BYD mit 96.631 Fahrzeugen und einem Zuwachs von stolzen 438,1 Prozent..

➟ Lesen Sie mehr

   

Mobilität: Brennstoffzellen und Batterien ergänzen sich perfekt

Wenn es um die Frage „Batterie oder Brennstoffzelle“ geht, dann scheint die Automobilindustrie ihre Antwort gefunden zu haben. Während es in Sachen Elektromobilität aktuell mit viel Elan vorangeht, ist die Brennstoffzelle für die meisten Autohersteller nur bedingt interessant. Dabei hätte sie durchaus sinnvolle Einsatzszenarien. Diese liegen vor allem bei Fahrzeugen mit großer Reichweite.

➟ Lesen Sie mehr

   

86 Milliarden Euro: Bund und Bahn machen das marode Schienennetz fit für die Zukunft

Aktuell wird viel über Reisen mit dem Flugzeug diskutiert. Aus Sicht des Klimaschutzes ist es tatsächlich besser, im Zweifelsfall mit dem Zug zu fahren. Die Deutsche Bahn hat sich daher mit dem Bund als Eigentümer auf ein massives Investitionsprogramm geeinigt. Innerhalb der nächsten zehn Jahre sollen insgesamt 86 Milliarden Euro in den Erhalt des bestehenden Schienennetzes investiert werden. Dies ist deutlich mehr als bisher.

➟ Lesen Sie mehr

   

Interview: "Nachhaltigkeit ist wie Zähne putzen"

An diesem Montag ist Erdüberlastungstag, jener Tag im Jahr, an dem die Menschheit so viel von der Natur verbraucht hat, wie die Erde im ganzen Jahr regenerieren kann. Mathis Wackernagel ist einer der Gründer und Präsident des Global Footprint Networks, jener Nachhaltigkeitsorganisation, die das Datum für den Erdüberlastungstag und das Ressourcenbudget aller Länder errechnet.

➟ Lesen Sie mehr

   

Umfrage: Klimaschutz und individuelle Mobilität

Das Verkehrssystem in Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Viele Städte sind überlastet, der ländliche Raum vielfach unterversorgt und der CO2-Ausstoß muss reduziert werden. Neue Anbieter und Mobilitätsformen drängen auf den Markt. Wie aber steht es um die Einstellungen, Veränderungserwartungen und -wünsche mobiler Menschen? Dies hat der ADAC in einer repräsentativen Umfrage untersucht.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Die Mobilität der Zukunft besteht aus Lösungen – nicht aus Verboten

Mikro-Verkehrsmittel wie E-Scooter und Elektro-Kleinwagen könnten Staus in Zukunft überflüssig machen – selbst wenn das autonome Fahren stocken sollte.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Indien senkt Mehrwertsteuer für Elektrofahrzeuge

Die indische Regierung hat beschlossen, die Mehrwertsteuer für Elektrofahrzeuge von zwölf auf fünf Prozent und für Ladestationen von 18 auf zwölf Prozent zu senken. Zudem wird die Anschaffung von Elektrobussen durch die Kommunen von der Mehrwertsteuer befreit.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


Studentische Befragungen: Befragung zu Nutzerakzeptanz autonomer Fahrzeuge

Studentin Antonia Kübler sucht im Rahmen ihrer Masterarbeit am DLR, welche sich mit der Nutzerakzeptanz vom autonomen Fahren beschäftigt, BefragungsteilnehmerInnen. Sie möchte herausfinden wie autonomes Fahren für die Nutzer attraktiver gestaltet werden kann. Die Umfrage dauert 5 – 10 min und bleibt vollständig anonym.
Die Daten werden ausschließlich zu wissenschaftlichen Forschungszwecken verwendet. Bei Fragen und/oder Interesse an den Ergebnissen bitte direkt an Antonia wenden: antonia.kuebler@dlr.de

➟ Hier geht's zur Befragung

 

 


Energiespeicher stehen kurz vor dem Durchbruch

Bis vor Kurzem galten sie noch als sehr teuer. Aber die Technologien zu Energiespeichern werden immer günstiger. Für die Energiewende ist das elementar.

➟ Lesen Sie mehr

 

 


 

IMPRESSUM
NiMo e.V.
Lindlaustr 2c
53842 Troisdorf
Tel. 49 2241 26599-28

info@nimo.eu
www.nimo.eu

 

Das Netzwerk kennenlernen
Schauen Sie sich auf der Website um, lernen Sie unsere Mitglieder kennen und nehmen Sie
Kontakt auf!

➟ Newsletter abonnieren
 

Dem Netzwerk beitreten
Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft?
➟ Hier klicken!

 


vom