Im Rahmen der am 19. Mai in Berlin durchgeführten Mitgliederversammlung wählen die Mitglieder des Netzwerks Intelligente Mobilität (NiMo) Gunter Glück und Tina Smolders zu neuen Vorständen. Zudem entwickelt das Netzwerk einen Massnahmenkatalog für die Einführung selbstfahrender Fahrzeuge.

Berlin. Beim NiMo-Mitglied, der Rechtsanwaltskanzlei Becker Büttner Held, in Berlin fand am 19. Mai die jährliche Versammlung der Mitglieder des Netzwerks intelligente Mobilität statt. Das interdisziplinäre Netzwerk intelligente Mobilität (NiMo) e.V. wurde im Frühjahr 2011 gegründet, um die Weiterentwicklung und Umsetzung von Konzepten zur intelligenten Mobilität voranzubringen und ihre öffentliche Akzeptanz zu fördern. Ziel ist es, durch das interdisziplinäre Zusammenwirken verschiedenster Akteure aus dem Bereich der Mobilität -zum Beispiel Fuhrpark und Geschäftsreise- die Idee der intelligenten Mobilität in Unternehmen und öffentliche Organisationen zu verankern. Die NiMo-Mitgliedsunternehmen, derzeit insgesamt 85, umfassen ein breites Spektrum, vom Inhaber geführten Unternehmen bis zu Grossunternehmen wie der Deutschen Bahn.
Die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins wählte Tina Smolders, Prokuristin der MVGmeinRad GmbH aus Mainz und den Fachjournalisten Gunter Glück, als neue Vorstandsmitglieder. Gunter Glück übernimmt zugleich die Rolle des 2. Vorsitzenden des Vorstands.
Tina Smolders hat für die Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) das Fahrradvermietsystem entwickelt und aufgebaut, dass in 2012 gestartet wurde. Mittlerweile leitet Tina Smolders den Vertrieb und die Produktentwicklung des Tochterunternehmens MVGmeinRad.
Mit Gunter Glück ist ein profunder Kenner des Fuhrparkmanagements und Entwickler innovativer Mobilitätskonzepte für Unternehmenskunden in den NiMo-Vorstand gewählt worden. Der Betriebswirt war mehr als 15 Jahre in der Geschäftsleitung der Leasinggesellschaft LeasePlan Deutschland tätig.
„Wir freuen uns, mit Tina Smolders und Gunter Glück zwei ausgewiesene Experten in den wichtigen Bereichen Zweirad-Mobilität und Flottenmanagement als Vorstände gewonnen zu haben. Diese Bereiche bilden wichtige Pfeiler eines neuen intelligenten betrieblichen Mobilitätsmanagements“, erklärt Michael Schramek, Gründer und Vorsitzender des Vorstands von NiMo.
Der Vorstand von NiMo setzt sich nun neben den beiden neuen Mitgliedern aus Michael Schramek, 1. Vorsitzender und Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung EcoLibro, Juliane Beyer, Leiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Stadtwerke Oranienburg GmbH und Thilo v. Ulmenstein, Managing Partner der Unternehmensberatung fleetcompetence Group, zusammen.
Wesentliches Thema der Mitgliederversammlung war die Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs zur Einführung selbstfahrender Fahrzeuge. Das Netzwerk initiierte zudem neue Arbeitskreise zu den Themen „Elektromobilität“ und „Fahrrad“, die die bestehenden AK’s „Selbstfahrendes Auto“ und „Mobilität im ländlichen Raum“ ergänzen.  


2.666– 3.032 Zeichen
Abdruck honorarfrei
Belegexemplar erbeten


Gunter Glück


Tina Smolders

Über uns

NiMo ist ein eingetragener Verein und möchte die Idee der intelligenten Mobilität für Unternehmen und öffentliche Organisationen weiterentwickeln, bekannter machen und im betrieblichen Alltag verankern.

Kontakt

Netzwerk intelligente Mobilität (NiMo) e.V.
  • Adresse: Lindlaustr. 2c, 53842 Troisdorf
  • Telefon: +49 2241 26599-28
  • E-Mail: info@nimo.eu